Spinnenalarm!!!

Naja, so schlimm war es nicht, jedenfalls nicht für mich :P ;).

Aber endlich geht sie los die Zeit der kleinen Krabbelviehcher und ich kann endlich mit mit meinem 100mm Makro von Canon loslegen :). Nachdem ich ja letztens schon die Fliege auf der Blüte beim Sonnenbad gefotet habe, musste diesmal eine kleine Spinne herhalten.

Da ich selbst kein Spinnenexperte bin musste ich natürlich die große Community auf FB fragen und iinnerhalb kürzester Zeit bekam ich auch schon den Namen der Spinnengattung oder Art, oder wie auch immer :D. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle!

Die Fotos sind frei Hand geschossen und die Spinne war auch nicht gerade bereit Model zu spielen, deswegen habe ich es nicht 100% scharf hinbekommen, aber für mal auf die Schnelle ist es ganz ok, ich bin ja noch im "Makroanfangsstadium" ;).

Hier sind die Bilder:

Einstellungen: f/5.6 ISO100 1/100-1/125sec.

Speispinne, vermutlich ein Weibchen 5-8mm groß



Im nachhinein wäre es sicherlich besser gewesen, komplett auf Manuell zu fotografieren, die Verschlusszeit noch kürzer einzustellen und die ISO einfach auf Automatik, einen Blitz hätte ich natürlich auch nehmen können, hab ich aber im Eifer des Gefechts nicht dran gedacht :D, aber was solls, die nächste Spinne  oder sonstige Krabbeltier kommt bestimmt und da wird´s besser ;).

So, noch viel Spass heute!

Grüße
Easy

Kommentare

  1. Mhhh ja also ich bin kein Spinnenfreund...aber als Makro-Motiv find ich die schon super ;)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist einfach nur total cool! Vor allem ist die ja echt winzig (wenn in den 5mm die Beine mit drin sind)
    ach, jetzt bin ich gleich neidisch auf das Objektiv *seufz*
    Worauf hast du sie Fotografiert? Auf weißem Papier? Hab auch noch eine hier rumsitzen, aber weiß noch nicht, ob ich sie rumkrabbeln lassen will. Ich bin auch so eine typische "Kreisch, eine Spinne, auf den Schrank spring vor Angst"-Person... so ungefähr. (Frag nicht, wie ich sie gefangen hab)
    Jedenfalls sind das unglaublich tolle Aufnahmen!
    LG,
    die Pinselpfote

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Objektiv ist echt Spitze, kann es nur empfehlen und ich habe es sicherlich noch lange nicht ausgereizt, da geht noch mehr ;).

      Die Spinne lief über über einen weißen Esstisch.

      Ich glaube, je mehr man sich mit diesen Tierchen beschäftigt, desto weniger "ekelt" oder "fürchtet" man sich vor ihnen.


      Viele Grüße
      Easy

      Löschen
    2. Ja das stimmt wohl... ich muss das ja zwangsläufig auch tun...
      Und mal schauen, in ein paar Jährchen wenn ich Geld übrig hab... wer weiß ^^

      Löschen
  3. Hui! Super Spinnenfotos! Mir begegnen die oft draußen irgendwo, da kann ich natürlich nur "draufhalten", bevor sie wieder verschwunden sind. Spinnen faszinieren mich (solange sie nicht im Haus herumkrabbeln...).
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :). Draussen ist es wahrscheinlich noch schwerer, es sei denn, sie sitzen gemütlich im Netz und warten auf Beute ;).

      Grüße
      Easy

      Löschen
  4. Blende 8 wäre noch besser gewesen, aber du schreibst ja, es war eher ein Zufallsshooting:) Verschlußzeit von 1/125 müsste vollkommen ausreichend sein.
    Ahhhhhhhhhhhhhhhhh 100mm Makro...ein Traum. Weiterhin mein Wunsch no.1.
    Ich hatte ja damals nur ein uralt Obejektiv als Leihgabe noch ohne USM und alleine das hatte schon imponiert.

    So...und nun aber trotz deines eigenen Anspruches, bzw. schon deiner eigens angeführten Kritik...die Bilder der Spinne sind klasse...und mit Sicherheit kommen noch gaaaaaaaaaaaanz viele krabeltiere in naher zukunft vor deine Linse.

    Liebe Grüße von tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tatjana :),

      Blende 8 wäre auch noch gegangen, ist mir aber persönlich zu hoch, kommt sicherlich auch immer darauf an, mit welchem Objektiv du arbeitest.
      Ich mag es die Details im Vordergrund herausstechen zu lassen und das geht mit einer offenen Blende natürlich noch viel besser.

      Viele Grüße & Vielen Dank übrigens für Deine mail, habe mich sehr darüber gefreut :)!

      Easy

      Löschen
  5. Das sind suuper schöne Fotos! Spinnen sind total hübsch, aber lösen bei mir ein *grusel grusel* aus.... ;)

    Dein Objektiv scheint wirklich super zu sein. Spare auf ein Makro. Glaube das 100mm von Canon kostet um die 800 Euro, oder?
    Ist es sehr schwer mit der Schärfe im Markobereich?

    Schau mal ich habe die Insekten mit meinem Sigma-Zoom "eingefangen" - der Mindestabstand ist halt doch etwas blöd... dieser ist bei einem Makro deutlich kleiner. Aber dafür sind die Bilder doch ganz gut: http://dasbabs-photographs.blogspot.de/2013/04/die-kleinen-lebensgeister.html

    Liebe Grüße Babs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Babs :),

      ja, das Makro kostet knapp 800€, aber es ist jeden Euro Wert. Mit der Schärfe ist es so eine Sache, kommt immer darauf an, ob du mit Blitz oder ohne fotografierst. Wenn du raus gehst und sagst, heute mache ich Makros, dann ist es sicherlich besser einen externen Blitz und ein Stativ (abhängig vom Motiv) mitzunehmen, optimalerweise einen Ringblitz, aber ein normales Speedlite sollte auch gehen. Ohne Blitz brauchst du viel Licht, um eine hohe Verschlusszeit hinzubekommen und wackelfreie Bilder, der IS gleicht zwar ein wenig aus, aber bei der Nähe nicht die Welt.
      Ich persönlich gehe auch lieber in den offenen Blendenberich, aber nur der Unschärfe wegen, ich mag es lieber die Details herausstechen zu lassen und den Rest verschwommen zu sehen, so wirkt es noch einmal größer. Mal sehen evtl. werde ich auch mal einen "Retroring" probieren, der noch ein wenig mehr Nähe bringt :).

      So, nun viel Spass beim Sparen ;), schau mir auch gleich mal Deine Bilder mit dem Sigma an ;).

      Viele Grüße
      Easy

      Löschen
  6. Hey, da hast Du ja Glück gehabt, dass sie über einen weißen Teller lief :)
    Durch den neutralen Hintergrund finde ich, wird die Wirkung der Bilder noch verstärkt und auch der Schärfebereich gefällt mir.
    Schöne Makro-Aufnahmen.

    AntwortenLöschen
  7. Interessanter Blog. Spinne ist doch ganz gut getroffen. Aus dem 100er kannst aber noch ne ganze Menge mehr rausholen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :). Ja, aus dem 100er kann man definitiv noch mehr rausholen, überlege, ob ich mir nen Retroring besorge, damit ich das Motiv noch größer ablichten kann.

      Viele Grüße
      Easy

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Thema der Woche: Langzeitbelichtung mit Graufilter/ND-Filter - Wie geht das eigentlich?

Ich habe es getan - Nebenbei Selbstständig -

Canon 70D und der "liebe Autofokus"...Test mit dem Canon 50mm 1.4